Geschichte

Nach bald 25 Jahren Tätigkeit in der technischen IT erfolgte die Gründung des heutigen Unternehmens in 2016 – zunächst als Einzelunternehmen – durch Daniel Jonetat. Ausgehend vom heimischen Schreibtisch wurden Leistungen als IT-Sachverständiger und Gutachter erbracht. Erste Kunden waren Sozialverbände und produzierende Unternehmen, die das Sachverständigenbüro für Informationstechnik im Rahmen außergerichtlicher Einigungen einschalteten.

Ende 2017 war im Rahmen der sich im Datenschutzrecht abzeichnenden Änderungen durch die Datenschutz-Grundverordnung und das BDSG nF erwartbar, daß die Beratung auf diesen Fachgebieten eine sinnvolle Erweiterung des Dienstleistungsportfolios darstellen würde. Es erfolgte der mehrmonatige Fachkundeerwerb beim TÜV Rheinland. Ab 2018 erweiterte sich der Kundenstamm auf eine dreistellige Zahl Kunden.

Um die gestiegenen Anforderungen abbilden zu können, erfolgte in 2018 die Einstellung des ersten Mitarbeiters, der nach seiner grundsoliden Ausbildung als Datenschutz-Auditor (TÜV) bald darauf in der Wissensvermittlung durch eine Trainerin und Co-Auditorin flankiert wurde.

In 2019 erfolgte aufgrund weiteren Wachstums und Professionalisierung die Gründung der heutigen JONETAT Mittelstandsberatung GmbH. In 2020 wurde das Portfolio auf DS-Beratungsdienstleistungen im Umfeld der Mergers- / Acquisitions erweitert und durch die Einstellung einer ausgebildeten Juristin weiter professionalisiert. Das Geschäft verschiebt sich aktuell – nicht zuletzt aufgrund des Schrems II Urteils – merklich in Richtung größerer Unternehmen mit europäischer und internationaler Ausrichtung.